Herbstübung

Am 07.10.2022 fand die Herbstübung des Pflichtbereich Münzkirchen statt. Die Übung der 5 Feuerwehren fand unter der Annahme eines Entstehungsbrandes bei einem landwirtschaftlichen Objekt statt (Fam. Wallner „Hansbauer“ in Schießdorf).

Unsere Aufgabe bestand darin, eine Löschleitung gemeinsam mit den Feuerwehren Eisenbirn und Kaltenmarkt zu legen und Atemschutzträger zu stellen.

Herbstübung Pflichtbereich

Am 08.10.2021 fand die Herbstübung im Pflichtbereich Münzkirchen statt. Übungsannahme war ein Brand im Lebenshilfe Wohnheim. Neben den fünf Feuerwehren des Pflichtbereichs wurde auch die FF Andorf und FF Schärding alarmiert. Ziel war die Brandbekämpfung sowie Personenrettung.

Wir sind mit 18 Personen zur Übung ausgerückt und hatten die Aufgabe die Wasserversorgung vom Löschteich Brunnengasse/Auweg herzustellen. Um 19:15 konnte „Wasser marsch“ gegeben werden. Um ca. 20:15 war „Brand Aus“ und die Übung konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Bei einer Nachbesprechung im GH Hofwirt wurden Anregungen und Ideen zur Verbesserung diskutiert.

Von der FF Reikersham waren 18 Personen mit 1 Tragkraftspritze, 8 B-Schläuchen, 3 Sauger und einem Verteiler im Einsatz. Des weiteren war das Notstromaggregat und der Lichtmast für die Beleuchtung der Entnahmestelle im Einsatz.

Schulung „Suchaktion“

Am 28.01.2020 führte unser Lotsen und Nachrichtenkommandant BI Andreas Kindermann eine Schulung zum Thema „Suchaktion“ durch. Dabei wurden wir über das Vorgehen und richtige Verhalten bei einer Personensuche informiert und bekamen auch wertvolle Informationen über den Einsatz von Hundestaffeln zur Personensuche.

Des weiteren hatten wir die Möglichkeit eine Wärmebildkamera auszuprobieren.

Herbstübung 2019

Die Herbstübung – organisiert von der FF Eisenbirn – forderte am 04.Oktober 2019 die 5 Feuerwehren des Pflichtbereich Münzkirchen.

„Brand Gewerbe/Industrie -Garagenbrand“ lautete die Alarmierung von der Bezirkswarnstelle Schärding.

Beim Eintreffen stellte sich folgende Lage dar: Vollbrand eines Fahrzeuges sowie 2 vermisste Personen und Gasflaschen in einer Garage.

Nach Einrichtung eines Lotsendienstes durch die FF Eisenbirn wurde sofort mit dem Aufbau einer Zubringerleitung begonnen, wobei die Wasserentnahme von einem naheliegenden Hydranten erfolgte.

Die zwei eingesetzten Atemschutztrupps begannen sofort mit der Personenrettung und anschließend mit der Suche und Bergung von gelagerten Gasflaschen. Die umliegenden Gebäude konnten vor einem Flammenübergriff geschützt werden. Diese Aufgabe wurde erfolgreich von den Feuerwehren Kaltenmarkt, Reikersham, Schiessdorf und Münzkirchen gemeistert.

Aufgrund des Mangels an Atemschutzträger wurde angenommen, dass der Einsatzleiter die Alarmierung der Alarmstufe 2 veranlasste.

Nach ca. 45 Minuten konnte „Brand aus“ gemeldet werden. Insgesamt waren 53 Einsatzkräfte der fünf Feuerwehren mit 8 Einsatzfahrzeugen eingesetzt.

Die Feuerwehr Reikersham war mit dem KLF und 9 Personen an der Übung beteiligt.

Frühjahrsübung 2019

Am 22.03.2019 fand die Frühjahrsübung im Pflichtbereich Münzkirchen statt. Übungsannahme war ein Brand in Eitzenberg mit zu bergenden Personen.

Die Alarmierung wurde von der FF Kaltenmarkt um 19:00 durchgeführt. Die FF Reikersham baute  nach Ankunft um ca. 19:09 eine Relaisleitung auf um die Speisung des Tanklöschfahrzeuges über die über 1000m lange Zubringerleitung zu gewährleisten.Um kurz nach 20:00 konnte Brand aus gegeben werden.

Anschließend wurde die Übung noch gemeinsam nachbesprochen.

Von der FF Reikersham waren 15 Personen an der Übung beteiligt. Um die Zubringerleitung herzustellen, wurden von uns unter anderen 2 Fahrzeuge (KLF und MTF), 10 B-Druckschläuche, 1 Tragkraftspritze, 1 Notstromaggregat und div. Kleinmaterial verwendet.

Schulung Knoten & Rettungsgeschirr

Am 19.02. führte unser Kommandant HBI Franz Unterholzer die Schulung Knoten & Rettungsgeschirr durch. Dabei wurde 14 Kammeraden die Handhabung des Rettungeschirrs sowie die verschiedenen Knoten erläutert. Vom Kreuzklang über den Zimmermannsschlag, Kreuzknoten bis hin zum Kreuzklang mit Schlag am Strahlrohr wurde intensiv geübt um im Ernstfall schnell reagieren zu können.