EhrenTag des BFKDO Schärding

Am 06.10.2022 fand der Ehrentag des BFKDO Schärding statt. Dabei wurden besondere Leistungen und Verdienste geehrt. Neben Persönlichkeiten und Firmen für herausragendes Engagement für die Feuerwehr geehrt wurden, wurden auch die besten Gruppen des Bezirks für die vergangene Bewerbssaison ausgezeichnet.

Wir konnten dabei beinahe in jeder Kategorie Punkten und nahmen folgende Preise mit nach Hause:

Gratulation zu der SUPER Leistung an alle die bei den Jugend und Aktivgruppen dabei waren!

LandesBewerb St. Peter am wimberg

Eine MEGA erfolgreiche Bewerbssaison geht zu Ende. Unsere Aktiv Gruppe konnte beim Landesbewerb in St. Peter am Wimberg den Landessieg in Bronze B holen. Unserer Jugend gelang es sogar zweimal in die Ränge!! Sie erzielten sensationelle Ergebnisse mit eine 1.Rang und einem 2.Rang. Gewaltige Leistung – Herzliche Gratulation!!!

Detailergebniss:

GruppeWertungRangZeit AngriffZeit Staffellauf
Reikersham 1Jugend Bronze2. Rang (Platz 11) 43, 38 /5 74, 52 / 0
Reikersham 1Jugend Silber1. Rang (Platz 10)51,57 / 573, 95 / 0
Reikersham 1Aktiv Bronze B1. Rang (Platz 1) 34, 64 / 056, 44 / 0
Reikersham 2Aktiv Bronze A157. Platz48,07 / 1057,33 / 0
Reikersham 2Aktiv Silber A164. Platz46,54 / 3058,17 / 0

Alle Ergebnisse unter : https://www.ooelfv.at/bewerbe-leistungspruefungen/aktuelles/bewerbsuebersicht//#/details/5380

Frühjahrsübung

Am 25.03.2022 um 19:03 haben wir zur Frühjahrsübung des Pflichtbereiches Münzkirchen alarmiert. Übungsannahme war ein Entstehungsbrand in einem landwirtschaftlichen Objekt beim Unterholzer im Mörxing.

Nachdem alle fünf Feuerwehren des Pflichtebereichs alarmiert wurden stellt sich die Situation nach Eintreffen und erster Erkundung durch den Einsatzleiter Wallner Bernhard jun. wie folgt dar.

Ein Entstehungsbrand am Getreidesilo, das sich im Heustadl über dem Stall befindet breitet sich aus. 3 Personen werden vermisst und es wurde angenommen, dass sich diese im Gefahrengebiet befinden.

Die eintreffenden Feuerwehren wurden zur Herstellung einer Zubringleitung eingeteilt. Diese ging vom Schweibelbach aus und würde ca. 500 Meter bis zum Brandobjekt gelegt um die Wasserversorgung aufrechterhalten zu können.

Neben einem Außenangriff und der Abschirmung angrenzenden Gebäude wurden auch 6 Atemschutzträger eingesetzt um die vermissten Personen aus dem Heustadl zu bergen bzw. den Brandherd zu bekämpfen.

Um 19:50 konnte vom Einsatzleiter nach erfolgreicher Rettung aller Personen und Bekämpfung des Brandes – BRAND AUS gegeben werden und die Übung erfolgreich abgeschossen werden.

Insgesamt waren bei der Übung 51 Personen und folgendes Material:

  • Tragkraftspritze = 5
  • Stromerzeuger = 4
  • Beleuchtung = 5
  • Lüfter = 1
  • A Saugschläuche = 4
  • B Druckschläuche = 45
  • C Druckschläuche = 4
  • C Hohlstrahlrohr = 2
  • Hydroschild = 1
  • Verteiler, Schlauchbrücke, Triopan, Stromkabel, Tragetuch

Brand landwirtschaftliches Objekt

Am 25.01.2022 wurden wir um 18:08 Uhr zu einem Brand landwirtschaftlichen Objekt nach Atzmanning in der Gemeinde Brunnenthal alarmiert. Insgesammt waren 10 Feuerwehren im Einsatz. (Aufgrund der schwere des Brandes würde die höchste Alarmstufe (3) ausgelöst)

Unsere Aufgabe bestand darin, eine Zubringerleitung zu legen.

Insgesamt waren 9 Kameraden 3 Stunden im Einsatz.💪🚒

Detailbericht

550 Schweine bei Bauernhofbrand gerettet!

10 Feuerwehren mit 150 Einsatzkräften bekämpften am 25. Jänner 2022 einen Brand eines landwirtschaftlichen Objekts in der Ortschaft Atzmanning (Gemeinde Brunnenthal) und konnten dabei rund 550 Schweine retten. Noch während der Anfahrt der ersten Einsatzkräfte wurde die höchste Alarmstufe (3) ausgelöst. Mit 20 Fahrzeugen kämpften die Einsatzkräfte und konnten dabei auch ein Übergreifen auf weitere Gebäudeteile und andere Gebäude verhindern. Die 550 Schweine konnten durch eine gute Belüftungstaktik im Stall verbleiben. Von 3 unterschiedlichen Wasserentnahmestellen wurden über fünf Zugringleitungen tausende Liter Wasser zur Brandstelle befördert und dort mit 11 Strahlrohren effizient eingesetzt. 16 Atemschutzträger wurden im Außen- und Innenangriff eingesetzt. Die Flaschen wurden vor Ort vom Atemschutzfahrzeug wieder befüllt. Gerade das Halten einer Feuermauer gelang in letzter Minute, weshalb nur der von Anfang an betroffene Gebäudeteil abbrannte. Unterstützt wurden die Löscharbeiten durch die Drehleiter der FF Schärding. Einsatzleiter Martin Hager von der FF Wallensham zieht eine positive Bilanz: „Ein Dank gilt allen eingesetzten Kräften, die mit tollem Einsatz zum Gelingen dieses Einsatzes beigetragen haben!“ Auch Bürgermeister Roland Wohlmuth und die Feuerwehrführungskräfte Alfred Deschberger und Johannes Veroner waren vor Ort und unterstützten die Einsatzleitung. Ebenfalls gute Entscheidungsgrundlage lieferte die Drohne der Polizei. Die Brandursachenermittlung wird durch diese vorgenommen. Während der ganzen Nacht und vermutlich auch am morgigen Vormittag bleibt eine Brandwache vor Ort, welche die immer wieder aufflackernden Glutnester ablöschen wird.

Tag der Ehrung 2021

Am Donnerstag 21.10.2021 fand der „Tag der Ehrung“ im Bezirk Schärding statt. Da auch heuer die Bezirkstagung im März nicht stattfinden konnte, wurden die Ehrungen am Donnerstag in kleinerem Rahmen im Kubinsaal in Schärding nachgeholt.


Wir konnten dabei drei Bezirkswertungspreise mit nachhause nehmen. Bezirkswertung Jugend Bronze – 1. Rang für Reikersham 1; Bezirkswertung Jugend Silber – 1. Rang für Reikersham 1; Bezirkswertung Aktiv Bronze B – 1. Rang für Reikersham 2

Herbstübung Pflichtbereich

Am 08.10.2021 fand die Herbstübung im Pflichtbereich Münzkirchen statt. Übungsannahme war ein Brand im Lebenshilfe Wohnheim. Neben den fünf Feuerwehren des Pflichtbereichs wurde auch die FF Andorf und FF Schärding alarmiert. Ziel war die Brandbekämpfung sowie Personenrettung.

Wir sind mit 18 Personen zur Übung ausgerückt und hatten die Aufgabe die Wasserversorgung vom Löschteich Brunnengasse/Auweg herzustellen. Um 19:15 konnte „Wasser marsch“ gegeben werden. Um ca. 20:15 war „Brand Aus“ und die Übung konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Bei einer Nachbesprechung im GH Hofwirt wurden Anregungen und Ideen zur Verbesserung diskutiert.

Von der FF Reikersham waren 18 Personen mit 1 Tragkraftspritze, 8 B-Schläuchen, 3 Sauger und einem Verteiler im Einsatz. Des weiteren war das Notstromaggregat und der Lichtmast für die Beleuchtung der Entnahmestelle im Einsatz.